Über Kaltblüter

Meine Erfahrungen mit Kaltblutpferden sind durchweg positiv. Diese Tiere verzeihen Anfängerfehler, sie sind wirklich gutmütig und dazu genügsam und anhänglich. Sie machen einfach nur Freude und ein Leben ohne sie ist für mich nicht mehr vorstellbar. Auch wenn sie etwas länger auf der Weide standen, gehen sie sicher vor dem Wagen, und im ärgsten Schützenfesttrubel lassen sie sich durch lästige Chaoten nicht aus der Ruhe bringen.

Ich würde Kaltblüter als ideale Pferde für Anfänger bezeichnen, auch wenn sie natürlich genauso viel Pflege und ausreichend Training brauchen, wie andere Rassen auch.

 
Wir setzen die "Dicken" zumeist für Kutschfahrten ab unserem Hof in Idensen ein. Einige von ihnen sind aber auch beim "therapeutischen Reiten" im Einsatz. Dabei geht es weniger um den medizinisch-heilenden Aspekt. Vielmehr soll die Nähe der Pferde zum Menschen helfen, Ruhe und Ausgeglichenheit zu entwickeln, Ängste abzubauen und Vertrauen aber auch Verantwortungsgefühl zu entwickeln.

 

Dafür setzen wir zudem den kleinen Haflinger Nepomuk ein, ebenfalls vor der Kutsche und zum Reiten für die ganz kleinen Kinder.

 

Ein wahres Hochgefühl für alle Besucher erzeugen unsere beiden Zwergesel Werner und Walter sowohl vor dem kleinen Wagen als auch unter Sattel. Ihr Schritt und Zuckeltrab erzeugt fast hypnotisch entspannte Befindlichkeiten.

 

 

 


(c): www.kutschtouren.de - 19.01.2018 21:54
Vervielfältigung nur mit Genehmigung, alle Rechte vorbehalten
URL: www.kutschtouren.de